Darum ist das RAZR so schmal – ein Einblick in das neue Modell von Motorola

0
67

Das Motorola RAZR lässt die Hüllen fallen: In einem kleinen Video erklärt das Unternehmen, warum das neue RAZR so dünn sein kann und
trotzdem mit der Technik anderer Smartphones mithält.

Der Preis für das neue RAZR ist allerdings weniger schmal: Mehr als 500 Euro wird das Smartphone kosten und dürfte damit das Flaggschiff aus dem Hause Motorola werden. Ein Hingucker ist es allemal und die Technik stimmt auch. Handysuche.net schreibt zu den Details:

Das Gehäuse des Motorola Geräts ist wasserabweisend und soll auch kratzbeständig sein. Die Rückseite des Smartphones ist Kevlar-beschichtet, was das Handy sogar schussfest machen soll.

Das Motorola RAZR arbeitet mit einem 1,2 GHz getakteten Dual-Core-Prozessor, der von 1 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Als Betriebssystem verwendet Motorola Googles Android in der Version 2.3.5 alias Gingerbread, das mit Motorolas hauseigener Benutzeroberfläche MotoBlur überzogen wurde. Ein Update auf die aktuelle Android Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich soll erst Anfang bis Mitte 2012 kommen.

Das Display des Smartphone ist ein 4,3 Zoll großer qHD-Super-AMOLED-Screen mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixel, das unter Gorilla Glas geschützt ist. Auf der Rückseite des RAZR befindet sich eine 8 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und Autofokus. Diese ist auch in der Lage Videos in Full-HD-Qualität (1080p) aufzunehmen. Auf der Vorderseite des Handys ist eine HD-Video-fähige Frontkamera integriert, die für Videokonferenzen eingesetzt werden kann.

Das alles wird auf nur 7.1 Millimeter Dicke untergebracht – das ist wirklich eine technische Leistung.

Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung dieses Beitrags freuen:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here