Prepaid Freikarten: Handykarten kostenlos und gratis

1
147

Prepaid Freikarten: Handykarten kostenlos und gratis – In den letzten beiden Jahren haben immer mehr Mobilfunk-Anbieter auf dem deutschen Markt kostenlose Handykarten als interessantes Marketing-Instrument für sich entdeckt. Die Kunden kann das freuen, denn sie bekommen Prepaid Freikarten mit interessanten Optionen, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen. Allerdings gibt es bei den meisten Anbietern im Gegenzug dafür auch kein Startguthaben. Um die Karten nutzen zu können muss man also erst Geld aufladen.

Man bekommt an dieser Stelle also nicht nur eine originale kostenlose Freikarte, sondern auch direkt Tarife des jeweiligen Netzbetreibers – die haben häufig gar keine andere Prepaidtarife mehr, sondern nur noch Freikarten. Mittlerweile haben die Betreiber aber aufgerüstet – je nach Anbieter gibt es zur Freikarte oft auch Allnet Flat und dies teilweise auch in mehreren Varianten dazu. Freikarten sind also mittlerweile ernstzunehmende Konkrrenten zu den normalen Handykarten und Prepaid Tarifen.

Kostenlose Handykarte von O2

O2 hat eines der größten Programme für kostenlose Handykarten. Bis zu 3 Freikarten sind pro Kunde möglich, darüber hinaus gibt es bei O2 die Möglichkeit bei einer Aufladung ab 15 Euro aus verschiedenen Optionen zu wählen. Neben Freiminuten und FreiSMS stehen auch kostenlose Handyflatrates als Bonusoptionen zur Verfügung. Die gratis Simkarten von O2 sind bei Bestellung bereits mit 1 Euro Startguthaben aufgeladen.

Mittlerweile kann man die O2 Freikarten auch mit LTE nutzen. Das Unternehmen hat dabei seit 2017 den maximalen LTE Speed frei gegeben und damit surfen die Handykarten mit Geschwindigkeiten von bis zu 225MBit/s. Das ist genau so schnell wie die normalen Handytarife bei O2 und aktuell die schnellste Prepaidkarte im O2 Netz. Das Unternehmen schrieb dazu in der Ankündigung:

Ab 7. November sind die neuen O2 Prepaid Tarife im Handel erhältlich. Kunden surfen dann in Highspeed mit LTEMaximalraten zu attraktiven Preisen: Der O2 Prepaid Smart 300 bietet für den bisherigen Preispunkt von 9,99 Euro1) mit 1,25 GB2) nun mehr Datenvolumen und mit 300 Einheiten auch 100 weitere Allnet-Minuten und SMS als zuvor.

Die kompletten Tarifdetails gibt es direkt auf der Webseite von O2

O2 bot bis vor einiger Zeit zu den O2 Freikarten noch die sogenannte Prepaid-Überraschung an. Man konnte auf diese Weise durch die Aufladung der Prepaid Freikarte verschiedene Boni bekommen. Mittlerweile gibt es dieses Programm aber leider nicht mehr. Stattdessen nimmt man am normalen Bonus-Programm von O2 auch mit der Freikarte teil. Dazu gibt es in unregelmäßßigen Abständen weitere Aktionen: beispielsweise 150GB Datenvolumen einmalig zur ersten Aufladung der Simkarte.

Die kompletten Tarifdetails gibt es direkt auf der Webseite von O2

Kostenlose Handykarte von Vodafone

Vodafone hat erst vor wenigen Monaten einen eigenen Freikarten Tarif unter dem Namen Callya Free gestartet. Auch bei Vodafone gibt es zur kostenlosen Handykarte bei einer Aufladung ab 15 Euro Freiminuten, FreiSMS und kostenlose Flatrates hinzu. Wer die Karte ohne die Bonusoptionen nutzt, zahlt für Gespräche und SMS 9 Cent pro Gesprächsminute bzw. SMS. Auch bei der gratis Handykarte von Vodafone gibt es ein Startguthaben von 1 Euro direkt bei der Bestellung der Karte.

Vodafone Callya bietet derzeit Datenverbindung mit bis zu 500MBit/s und ist damit nochmal schneller als die O2 Freikarte. Um genau zu sein ist diese Freikarte derzeit die schnellste Prepaidkarte auf dem deutschen Markt und genau so schnell wie die originalen Vodafone RED Handytarife und Flatrates. Schneller surft man derzeit also in Deutschland nicht. Die weiteren Details gibt es direkt auf der Webseite von Vodafone.

Vodafone bietet neben der normalen Freikarte auch noch eine Tarifoption mit Freieinheiten und einer Internet Flat sowie eine Allnet Flat mit Datenvolumen. Auch diese Prepaid Tarife werden als Prepaid Freikarten angeboten und haben keinen Kaufpreis und keine Versandkosten. Man zahlt aber natürlich für den Tarif selbst – entweder 9.99 Euro für die Smartphone Option oder 22.50 Euro für die Allnet Flatrate auf Prepaid Basis.

Die weiteren Details gibt es direkt auf der Webseite von Vodafone.

Kostenlose Handykarte der Telekom

Bei der telekom selbst und auch bei den Discountern im Telekom Netz sieht es derzeit in Sachen kostenlose Simkarte eher mau aus. Keiner der Discounter in diesem Handy-Netz hat derzeit eine Prepaid Freikarte im Angebote und auch die Telekom selbst bietet ihre Prepaid Tarife nicht nur mit Kaufpreis sondern sogar mit einer Grundgebühr an. Im gesamten D1 Netz der Telekom gibt es aktuell keine Simkarte ohne Kaufpreis oder Versandkosten.

Vor einigen Jahren hat die Telekom selbst die Tarife aktionsweise als Freikarten angeboten. Die letzte Aktion dieser Art ist aber bereits einige Jahre her und seit es die neuen MagentaMobil Prepaid Tarife gibt, wurde eine solche Aktion noch gar nicht aufgelegt. Es sieht also eher so aus, als würde die Telekom derzeit nicht auf Freikartens setzen wollen.

Darüber hinaus gibt es auch noch weitere Freikarten von einigen Discountern (beispielsweise FYVE oder Otelo). Diese werden aber in der Regel nur aktionsweise angeboten – man bekommt sie also nicht dauerhaft wie die Angebote von O2 und Vodafone. Aber auch hier gilt, was für die Telekom bereits galt: auch diese Anbieter haben schon lange keine Sonderaktion mehr aufgelegt und daher bleibt offen, wann genau es wieder Freikarten von diesen beiden Anbietern geben wird.

Welche Simkarte aus welchem Netz sollte man nehmen?

Leider gibt es keine große Auswahl bei den kostenlosen Freikarten, aber zumindest bekommt man diese kostenlosen Sim in allen deutschen Netzen (Ausnahme Telekom) – kann also weitgehend auswählen, wo man die Sim nutzen möchte. Dabei sollte man sich am Ausbaustand der jeweiligen Netze orientieren, denn eine schnelle LTE Handykarte nützt nur wenig, wenn das Mobilfunk-Netz vor Ort das nicht unterstützt. Es ist daher hilfreich, sich bei den Netzanbietern und den Ausbaukarten zu informieren, wie gut das jeweilige Netz vor Ort ausgebaut ist, bevor man sich für eine passende Simkarte entscheidet.

Auf der anderen Seite ist das finanzielle Risiko bei den Freikarten eher gering und man kann auch recht schnell wieder wechseln, weil es keine Vertragslaufzeiten gibt. Daher sind Freikarten (egal aus welchem Netz) auch sehr gut zum Testen geeignet. Wer sich also nicht sicher ist, welcher Handytarife und welche Flatrates in welchem Netz wirklich eine Alternative sein könnte, kann vorher den Netzempfang in der eigenen Region mit einer Freikarte testen. Sollte dieser Test zufriedenstellen ausfallen, kann man immer noch auf einen Laufzeitvertrag wechseln und die Freikarte kündigen oder einfach auslaufen lassen, bis der Anbieter sie von sich aus abschaltet.

Video: die kostenlose O2 Freikarte im Test

Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung dieses Beitrags freuen:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here